Referent_innenverzeichnis

Referent_innenverzeichnis

Referent_in

Tätigkeit, Beruf, Ausbildung

Workshop

Bartels, Helene

Master of Social Work (M.S.W.), Dipl.Sozialpädagogin seit Oktober 2013 - 2. Vorsitzende im DBSH Landesverband Bayern Tätigkeitsfelder: ambulanten und teilstationäre Jugendhilfe, Straffälligenhilfe Leitung der Landesgeschäftsstelle des Bay. Landesverbandes des DBSH Lehrbeauftragte an der Hochschule München - Soziale Arbeit Fachberaterin und Projektentwicklerin für Jugendhilfe in einer Familienpflege-einrichtung Familienservice der TU München Praxislehrerin an der staatlichen Fachakademie für Sozialpädagogik in Freising

10

Bauer, Eva-Maria

Eva-Maria Bauer ist Studentin im Masterstudiengang "Organisation, Governance, Bildung" an der TU Braunschweig. Sie hat im Bachelor Soziale Arbeit an der Kath. Stiftungsfachhochschule München studiert und in diesem Rahmen eine Theologische Zusatzqualifikation erworben. Frau Bauer ist Mitglied im JDBSH und der AG Internationales des DBSH, außerdem hat sie sich lange Zeit in unterschiedlichen Funktionen in der katholischen Jugendverbandsarbeit engagiert.

23

Bauer-Felbel, Heidi

war langjähriges Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands des DBSH. Sie ist Diplom Sozialpädagogin (rBSA*) und war als Sozialarbeiterin und später als Referentin für Jugendhilfe im Bezirk Rostock tätig. 1991 bis 2012 war sie beschäftigt im Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, Abteilung Jugend und Familie, in Mecklenburg-Vorpommern, Arbeitsschwerpunkt Hilfen zur Erziehung und Internationaler Fachkräfteaustausch. Sie leitet die Stabsstelle Kinder- und Jugendhilfe des DBSH und ist Leiterin des Projektes Jugendhilfe und Justiz.
Email: bauer-felbel(at)dbsh(dot)de
(* registriert im Berufsregister für Soziale Arbeit (BSA) im DBSH)

33

Benra, Hans-Ulrich

Fachvorstand Beamtenpolitik und Stellvertretender dbb Bundesvorsitzender, dbb - Deutscher Beamtenbund und Tarifunion, www.dbb.de/ueber-uns/bundesleitung/hans-ulrich-benra.html, weitere Infos

Symposium II

Bönisch, Sebastian

…ist examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Sozialarbeiter/ Sozialpädagoge (B. A.) und angehender Gesundheitsökonom (MBA). Hauptberuflich arbeitet er als Projektleiter in der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) in Frankfurt. Zudem ist er Mitglied im Bundesvorstand der Deutschen Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen (DVSG). Dort verantwortet er den Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit und ist Redaktionsmitglied der Fachzeitschrift FORUM sozialarbeit + gesundheit

29

Brosig, Christian

Geschäftsführer CPC The Profiling Company GmbH

28

Bushuven, Ina

Katholische Hochschule NRW, Abteilung Aachen, Studiengang Soziale Arbeit M.A., Schwerpunkt „Bildung und Integration“

12

Dettmers, Stephan, Prof. Dr.

Professur für Sozialmedizin und Klinische Sozialarbeit an der Fachhochschule Kiel, Forschungsbeauftragter der Deutschen Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen, DVSG

01

Diekmann, Jan-Ole

11 und 21

Domes, Michael

Dipl.-Sozialpädagoge FH, Dozent/Lehrbeauftragter, u.a. SRH Hochschule Heidelberg, SRH Fach-schule für Sozialwesen Heidelberg (u.a. Didaktik/Methodik, Theorien der Sozialen Arbeit, Medienpädagogik, Sozialpsychiatrie). Ehemalige stv. Einrichtungsleitung eines Wohnheimes für Menschen mit psychischer Erkrankung. Schwerpunkte: Professionalisierung der Sozialen Arbeit, Ethik (Emmanuel Levinas), Recovery/Empowerment

14

Forgber, Julia

lange als Sozialarbeiterin in der Heimerziehung tätig, aktuell Mitarbeiterin in einer Kriseneinrichtung der Jugendhilfe. Mitglied im DBSH und bei Verdi. Aktiv im Unabhängigen Forum Kritische Soziale Arbeit

03

Frietsch, Susanne

Studentin im B.A. Soziale Arbeit an der ASH

16

Gall, Harald

Geschäftsführer CPC The Profiling Company GmbH

28

Geerlings-Diel, Axel

Diplom-Sozialarbeiter (FH), Referent für Sozialpolitik und Verbandskommunikation im Caritasverband für die Diözese Mainz e. V. Seit 1982 als Sozialarbeiter tätig in der Sinti-, Romaarbeit, als Referent in der Ausländer- und Flüchtlingsarbeit, seit 2009 als Referent in der Stabsstelle Sozialpolitik und Verbandskommunikation beim Caritasverband für die Diözese Mainz e. V. Seit 1991 Lehrbeauftragter an der Katholischen Hochschule Mainz, aktuelles Seminar: Praxis Sozialer Arbeit in der Migrationsgesellschaft

06

Glöckner, Andreas

studiert im 7. Semester an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB), ist Mitglied im Jungen DBSH und ist Mitbegründer des "Netzwerk prekäres Praktikum"

20

Grießmeier, Nicolas

Nicolas Grießmeier (Master of Social Work) ist in der Praxis Sozialer Arbeit tätig, freiberuflicher Referent und Lehrbeauftragter an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München.

32

Großmaß, Ruth, Prof. Dr.

Professorin an der Alice Salomon Hochschule für Sozialphilosophie und Ethik. Zu Publikationen und Arbeitsschwerpunkten s. www.ash-berlin.eu/hsl/index.phtml

Symposium III

Groterath, Angelika, Prof. Dr.

17

Hahn, Latifa

Studentin im B.A. Soziale Arbeit an der ASH

16

Hinding, Barbara, Dr.

Diplom-Psychologin, Senior Scientist, Projektleitung InnoGESO

35

Kathmann , Silvana

Silvana Kathmann studierte Erziehungswissenschaften/Sozialpädagogik an der Freien Universität (FU Berlin). Im Anschluss daran arbeitete sie in unterschiedlichen Projekten am "Übergang Schule-Beruf". Schwerpunktmäßig ging es dabei um die Herstellung von Transparenz des sogenannten Übergangssystems und die Initiierung und Moderation von Abstimmungsprozessen zwischen den verantwortlichen Akteuren, inklusive der Jugend(berufs)hilfe. Silvana Kathmann ist seit Jahren ehrenamtlich im BRJ e.V. tätig und hat dort 2012 auch hauptamtlich im Projekt "Niedrigschwellige Beratungskonzepte für Ombudsstellen der Jugendhilfe" gearbeitet.

04

Kinder, Sandra

M.A. Soziale Arbeit an der Hochschule Mannheim, Schwerpunkt: Me-thodisches Handeln, Leiten und Forschen, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der SRH Hochschule Heidelberg

08

Kittel, Claudia

Dipl. Päd., ist Dozentin im European Master in Childhood Studies and Children´s Rights an der FU-Berlin und ist Sprecherin der National Coalition Deutschland – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention.

26

Köhn, Beate

Diplom Sozialarbeiterin, Supervisorin seit 28 Jahren in der Jugendhilfe tätig Mitbegründerin des Unabhängigen Forums kritisch Soziale Arbeit

03

Kositza, Martin

Martin Kositza absolvierte sein Studium der Sozialarbeit und Sozialpädagogik an der Alice-Salomon-Hochschule (ASH). Einen Master of Social Work erwarb er beim Zentrum für postgraduale Studien Sozialer Arbeit (ZPSA) in Berlin. Er hat seit dem Ende des Studiums der Sozialarbeit und Sozialpädagogik verschiedene Tätigkeiten im Arbeitsfeld der so genannten Benachteiligtenförderung bzw. Jugendberufshilfe ausgeübt. Mehrere Jahre war er zudem als Lehrbeauftragter an der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB) tätig. Martin Kositza ist Mitglied im DBSH und ehrenamtlicher Berater beim BRJ e.V., dort organisiert er auch die regelmäßigen Treffen der Berater/innen.

04

Köttig, Michaela, Prof. Dr.

Professorin für Grundlagen der Gesprächsführung, Kommunikation und Konfliktbewältigung an der Fachhochschule Frankfurt. Arbeitsschwerpunkte: Rekonstruktive Soziale Arbeit, Biographieforschung, Junge Frauen und Rechtsextremismus, gendersensible Soziale Arbeit mit rechtsextrem orientierten Jugendlichen

27

Küpper, Beate, Prof. Dr.

Professorin für Soziale Arbeit in Gruppen und Konfliktsituationen an der Hochschule Niederrhein; Arbeitsschwerpunkte Vorurteile und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit aus sozialpsychologischer Perspektive, Integration, Diversity, Rechtsextremismus, quantitative Sozialforschung

34

Leinenbach, Michael

Bäckerlehre, anschließend Studium an der Kath. Hochschule für Soziale Arbeit, Dipl. - Sozialarbeiter / Sozialpädagoge. Berufliche Zusatzqualifikationen u. a. in den Bereichen „Systemische Beratung und Therapie“ sowie „Seminarleitung für politische und berufliche Bildungsangebote in der Erwachsenenbildung“. Seit 1991 beamtet bei der Kreisstadt Saarlouis, derzeitige Funktion: Abteilungsleiter für „Familie und Soziales“ , Gutachter in Akkreditierungsverfahren und im Berufsregister (BSA), Lehrbeauftragten- bzw. Dozententätigkeiten. Ehrenamtliches Engagement u. a. als Bundesvorsitzender des Deutschen Berufsverbands für Soziale Arbeit (DBSH). Web.: www.michael-leinenbach.de

02 und Symposium II

Leisgang, Winfried, Dr.

Master of Social Work (M.S.W.), Dipl. Sozialpädagoge, Promotion in Soziale Arbeit, 1. Vorsitzender DBSH Landesverband Bayern Tätigkeitsfelder: Leiter des Caritas Freiwilligen-Zentrums München Innenstadt, Armutsforschung, Dozent an der FH-Kärnten, Supervisor, Entspannungstrainer, Kommunikationstrainer

18

Linssen, Ruth, Prof. Dr.

Professorin für Soziologie und Recht, Fachhochschule Münster, Fachbereich Sozialwesen; zuvor u.a. wissenschaftliche Assistentin an der Universität Bielefeld, Fachbereich Gesundheitswissenschaften; mehrjährige Tätigkeit als Projektmanagerin im Bereich Kriminalprävention (Niedersächsischer Landespräventionsrat im Justizministerium Nds.) , Dozentin im öffentlichen Dienst und ehemalige Professorin für Polizeiwissenschaften in NRW Forschungsschwerpunkte: Unethisches Verhalten und Korruption im Sozialwesen, Kriminalprävention

15

Lohrenscheit, Claudia, Prof. Dr.

HS Coburg, eh. Leiterin der Abt. Menschenrechtsbildung im Dt. Institut für Menschenrechte

Symposium I

Lohwasser, Christian

Dipl.-Sozialpäd. (FH) im ASD München, Vertreter der Praxis in der Ethik-Kommission des DBSH

Symposium I

Materla, Karl

Vorstandsmitglied der BAG ASD/KSD, KSD-Leiter im Jugendamt Münster

24

Maus, Friedrich

Diplom-Sozialarbeiter (FH), Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand des DBSH, Sprecher des Funktionsbereichs Fach- und Gesellschaftspolitik, freier Publizist

25, 36

Melter, Claus, Prof. Dr.

Nach dem Studium der Interkulturellen Pädagogik, einer Ausbildung zum "Ge-waltberater für Männer/Gewaltpädagogen für Jungenarbeit" institut for male und achtjähriger Praxis in der Sozialen Arbeit als Gewaltberater, in der sozialpädagogischen Familienhilfe und der sozialpädagogischen Einzelfallhilfe sowie in Jugendmedienprojekten Erstellung der Dissertation zu "Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe" an der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg. Danach Tätigkeiten als Dozent und Fortbildner, wissenschaftlicher Mitarbeiter Universität Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und ab 10/2011 Professor für Sozialarbeitswissenschaft und Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft sowie für barriere- und diskriminierungskritische Soziale Arbeit und Bildung an der Hochschule Esslingen

09

Moritz, Eileen

Politikberatung ZsL Gießen - von und für Menschen mit Behinderung, politikberatung.zsl-giessen.de

Symposium II

Moritz, Maria

Diplomsozialarbeiterin, Psychologiestudium, verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten, 10 Jahre in der Kommunalpolitik in Wien Ausbildung an der Sozialakademie in 1210 Wien, Freytaggasse , Abschluss 1995 1995-2010 in der Jugendwohlfahrt tätig, seit 2008 Vorsitzende des obds-Österreich, seit März 2010 in Pension, weiterhin in der Erwachsenenbildung selbständig tätig, Im April 2011 in den Vorstand des IFSW-Europe gewählt, im Juli 2012 in den Weltvorstand des IFSW gewählt als Vertreterin der Region Europa (Member at Large)

Symposium I

Nürnberg, Tobias

Tobias Nürnberg absolvierte seinen Bachelor Soziale Arbeit an der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) und einen Master in Erwachsenenpädagogik/ Lebenslanges Lernen an der Humboldt-Universität zu Berlin. Als Betreuer arbeitet er mehrere Jahre im Bereich der ambulanten Hilfen zur Erziehung und ist seit Nov 2013 als Programm-Manager an der Freien Universität Berlin Internationale Sommer- und Winteruniversität (FUBiS) tätig. Für den BRJ e.V. engagiert sich Tobias Nürnberg unter anderem als Berater und ist seit 2012 Mitglied im Vorstand.

04

Prasad, Nivedita, Prof. Dr.

geboren 1967 in Madras/Indien, hat an der FU Berlin Sozialpädagogik studiert und an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg promo-viert. Von Dez. 1997 bis Feb. 2013 war sie Projektkoordinatorin und wissen-schaftliche Mitarbeiterin bei Ban Ying - einer Beratungs- und Koordina-tionsstelle gegen Menschenhandel in Berlin. Bei Ban Ying war sie ver-antwortlich für Lobbyarbeit, Polizeifortbildung, Kampagnen und Men-schenrechtsarbeit. Seit 2010 leitet sie zudem den Masterstudiengang „Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession“. Im März 2012 wurde ihr der Anne-Klein-Preis der Heinrich Böll-Stiftung - für ihr Engagement gegen Menschenrechtsverletzungen an Migrantinnen - verliehen. Seit April 2013 ist sie Professorin an der Alice Salomon Hochschule Berlin, wo sie zum Thema „Handlungsmethoden und geschlechterbezogene Ansätze in der Sozialen Arbeit“ berufen wurde

05

Radvan, Heike

Erziehungswissenschaftlerin und Sozialpädagogin, Koordinatorin der Fachstelle Gender und Rechtsextremismusprävention bei der Amadeu Antonio Stiftung. Arbeitsschwerpunkte: Pädagogisches Handeln und Antisemitismus, Antisemitismus in der DDR, Erinnerungskultur, Gender und Rechtsextremismus

27

Richter, Michael

Master of Social Work (M.S.W.), Dipl. Sozialpädagoge, Beisitzer im Landesvor-stand DBSH Landesverband Bayern Tätigkeitsfelder: Teamleiter Freiwilligendienste (FSJ, BFD) und Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit im Bayerischen Roten Kreuz, ambulante Jugendhilfe, Schulsozialarbeit

18

Röh, Dieter, Prof. Dr.

studierte Sozialarbeit/Sozialpädagogik (Diplom) sowie Gesundheitswissenschaften (MPH) an der FH Emden und promovierte zum Thema "Empowerment bei psychisch kranken Menschen" an der Universität Oldenburg. Er arbeitete als Sozialarbeiter/Sozialpädagoge in gemeindepsychiatrischen Diensten und war wiss. Mitarbeiter in einem Forschungsschwerpunkt zur "Entwicklung von Modellen und Standards in der Rehabilitation" an der FH Emden. Seit 2006 ist er Professor für Sozialarbeitswissenschaft an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg , Arbeitsschwerpunkte: Klinische Sozialarbeit, Sozialpsychiatrie, Rehabilitation

29

Rüsch, Detlef

Dipl.Sozialpädagoge, systemischer Familientherapeut Weiterbildung in Psychotraumatologie, Mitglied im DBSH seit 1996, seit Oktober 2013 Bundesdelegierter für den Lan-desverband Bayern Tätigkeitsfelder: Abteilungsleitung für Sonderpädagogische Betreuung in einer Werkstatt für Behinderte, Jugendsozialarbeit an einer Grund- und Mittelschule

10

Schäuble, Barbara, Prof. Dr.

Professorin für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt diversitätsbewusste Ansätze in Theorie und Praxis Sozialer Arbeit an der Alice Salomon Hochschule Berlin. Arbeitsschwerpunkte: Professionsforschung, Rechtsextremismus-, Antisemitismus- und Rassismusforschung, Jugendforschung und Politische Bildung

27

Schmidt, Nora

stellv. Geschäftsführerin des Deutscher Vereins, www.deutscher-verein.de/front-page/meldungen/stellvertretende-geschaeftsfuehrerin-des-deutschen-vereins/

Symposium II

Schneider, Jens

Sozialarbeitswissenschaftler, M.A.; Dokotorand Uni Gießen; DGSA Mitglied, Sektion Theorie und Wissenschaftsentwicklung; DBSH-Vorstand Hessen, Funktionsbereich JDBSH; Lehrbeauftragter an der Katholischen Hochschule Mainz; Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FH Frankfurt; Schwerpunkte: Studium und Professionalisierung Sozialer Arbeit, Sozialarbeitswissenschaft, Sozialarbeitsforschung

14

Schumacher, Thomas, Prof. Dr.

KSFH München, Fachverständiger in der Ethik-Kommission des DBSH als Vertreter der Lehre

Symposium I

Schwedhelm, Isabel

Katholische Hochschule NRW, Abteilung Aachen, Studiengang Soziale Arbeit M.A., Schwerpunkt „Bildung und Integration“

12

Seithe, Mechthild, Prof. Dr.

Prof. Dr. phil, Dipl. Psychologin, Dipl. Sozialarbeiterin; 18 Jahre Praxis in der Kinder- und Jugendhilfe, seit 1993 Hochschullehrerin (FH Jena), Schwerpunkte: Beratung, Hilfe zur Erziehung, 2. Moderne, seit 2011 pen-sioniert, Autorin „Schwarzbuch Soziale Arbeit“

13

Stapf-Finé, Heinz, Prof. Dr.

1990 Diplom in Soziologie, 1995 Promotion in Volkswirtschaftslehre, Schwerpunkt Sozialpolitik, 1994-1996Luxembourg Income Study, Operations Manager 1996-1999Institut für Gesundheits- und Sozialforschung (IGES) Berlin, Wissenschaftlicher Mitarbeiter 1999-2002 Deutsche Krankenhausgesellschaft, Referent Politik 2002-2010 DGB-Bundesvorstand, Bereichsleiter Sozialpolitik seit 4/2010Alice Salomon-Hochschule Berlin, Professor für Sozialpolitik

22

Stark-Angermeier, Gabriele

Dipl. Sozialpädagogin (FH), seit 1986 berufstätig in den Arbeitsbereichen Jugendarbeit, Erziehungshilfen, Gleichstellungsarbeit und seit 2002 Führungskraft im Caritasverband der Erzd. München-Freising; seit 2007 2. Bundesvorsitzende des DBSH, seit vielen Jahren international engagiert, seit 2013 im europäischen Vorstand IFSW; Mitarbeit in der Ethikgruppe des DBSH seit 2010; Mitwirkung an Diskurs zu "ethics & social welfare"

30

Staub-Bernasconi, Silvia, Prof. Dr.

Prof. Dr. habil., Dipl. Sozialarbeiterin Zürcher Hochschule; Streetwork, Praxis auf einem Sozialamt, Bildungsarbeit; UNO-Stipendium für ein Wei-terstudium der Sozialen Arbeit und soziale Praxis in den USA (u.a. in New York); Studium der Soziologie, Sozialethik und Pädagogik an der Universi-tät Zürich; Professorin an der Hochschule für Soziale Arbeit Zürich 1967-1996; Professorin an der Technischen Universität Berlin, Institut für So-zialpädagogik 1997-2003; Entwicklung und Leitung des Masterstudien-gangs „Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession“ des Zentrums für Postgraduale Studien Sozialer Arbeit (ZPSA e.V.) der drei Hochschulen Berlins sowie drei Partneruniversitäten (2002-2010); Lehrbeauftragte und Mitglied des Academic Board von INDOSOW (International Doctoral Studies in Social Work

Symposium III

Steibert, Ann-Katrin

Katholische Hochschule NRW, Abteilung Aachen, Studiengang Soziale Arbeit M.A., Schwerpunkt „Bildung und Integration“

12

Stübi, Roland

Sozialarbeiter, Vizepräsident der FICE Schweiz

33

Traucins, Sandra

Studentin Soziale Arbeit (BA) an der ASH

07

Virchow, Fabian, Prof. Dr.

Professor für Theorien der Gesellschaft und Theorien politischen Handelns an der FH Düsseldorf und Leiter des Forschungsschwerpunktes Rechtsextremismus/Neonazismus

27

Wild, Leo

19

Windfuhr, Michael

stellvertretender Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Kurzbiografie

Symposium II

Wiotte-Franz, Claudia

Studium der alten Geschichte, Klassischen Archäologie und Erziehungswissenschaften in Saarbrücken, München und Pisa, Promotion mit dem Thema "Hermeneus und Interpret - zum Dolmetscherwesen in der Antike", seit 1997 Museumspädagogin und Museumsleiterin des Museums Haus Ludwig für Kunstausstellungen Saarlouis, seit 1996 zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen, ehrenamtliches Engagement u.a. als stellv. Landesvorsitzende des Dt. Berufsverbands für Soziale Arbeit (DBSH) Saar; Mitglied in einer GCL Gruppe in der Diözese Trier.

31

Wolf, Hannes

studiert im 7. Semester an der Evangelischen Hochschule Berlin, ist Mitglied im Jungen DBSH und im "Netzwerk prekäres Praktikum" aktiv

20

Wolf, Maria

Studentin der Sozialen Arbeit B.A., 5.Semester

07

Veranstalter

Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.
Förderverein für "Soziale Arbeit" e.V.

Gefördert von

Anmeldung