Ökonomisierung und Schuldenbremse als neue gesellschaftliche Herausforderung

Symposium II: Ökonomisierung und Schuldenbremse als neue gesellschaftliche Herausforderung

Teilnehmer_innen:

Hans-Ulrich Benra (Fachvorstand Beamtenpolitik und Stellvertretender dbb Bundesvorsitzender, dbb - Deutscher Beamtenbund und Tarifunion, http://www.dbb.de/ueber-uns/bundesleitung/hans-ulrich-benra.htmlweitere Infos)

Nora Schmidt (stellv. Geschäftsführerin des Deutscher Vereins http://www.deutscher-verein.de/front-page/meldungen/stellvertretende-geschaeftsfuehrerin-des-deutschen-vereins/weitere Infos)

Eileen Moritz (Politikberatung ZsL Gießen - von und für Menschen mit Behinderung, http://politikberatung.zsl-giessen.de/?page_id=40 weitere Infos)

Michael Windfuhr (stellvertretender Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte , http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/presse/biografien-mitarbeitende.html#c1725weitere Infos)

 

Moderation:

Michael Leinenbach (Bundesvorsitzender des DBSH)

Inhalt des Symposiums

Gerade die Bereiche Soziales, Bildung, Erziehung und Gesundheit sind massiv von der Schuldenbremse betroffen, da viele dieser Aufgaben auf der Landes- und Kommunalebene über Landesrecht, Ausführungsgesetze usw. geregelt werden.

Im Rahmen eines moderierten Dialoges werden die Teilnehmer_innen des Symposiums miteinander diskutieren und im zweiten Schritt auf Fragen aus dem Publikum eingehen.

Veranstalter

Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.
Förderverein für "Soziale Arbeit" e.V.

Gefördert von

Anmeldung