Besonderes, Fotos, etc. - Berlin 2014

3. Berufskongress für Soziale Arbeit - Wir stehen für die Ethik in der Sozialen Arbeit

Vielen Dank für einen erfolgreichen Berufskongress 2014!

Wir danken allen Teilnehmer_innen ganz herzlich für ihr zahlreiches Kommen, die  anregenden Diskussionen und den kollegialen Austausch auf dem Berufskongress für Soziale Arbeit.

Ohne die große Vielfalt an Symposien, Workshops und anderen Veranstaltungen wäre die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema "Ethik in der Sozialen Arbeit" nicht möglich gewesen. An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Referent_innen für ihr Mühen und Unterstützung!

Allen Helfer_innen und dem Organisationsteam danken wir für die arbeitsreiche Vorbereitungszeit und den reibungslosen Ablauf auf dem Kongress selbst.

Wir bedanken uns besonders bei der Alice Salomon Hochschule und allen  Partnern für die gelungene Zusammenarbeit und Unterstützung zur Verwirklichung des 3.Berufskongresses!

Video zum 3. Berufskongress Soziale Arbeit

Um auf den Kongress einzustimmen, entstand die Idee, einen YouTube-Film zu gestalten, der das zentrale Motto aufgreift und für den Kongress wirbt. Die Filmemacher_innen befragen Studierende der Sozialen Arbeit nach der Bedeutung und Wichtigkeit einer Ethik für die Soziale Arbeit. Der Film soll Lust machen, die Antwort auf dem Berufskongress 2014 in Berlin zu finden.

Produktion: Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH)

Verantwortliche Dozentin: Frau Lil Janowitz

Studierende: Sarah Cowell und das Team "Mit Von Über" (http://www.mit-von-ueber.de/)

Kurzbericht zum 3. Berufskongress

von Anette Becker, DBSH Landesverband Saar

Von 20.-22. März 2014 fand in Berlin der 3. Berufskongress des DBSH statt. Insgesamt 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland und dem europäischen Ausland besuchten die drei Symposien und die 36 ausgebuchten Workshops!

Die beiden Partner Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH) und der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. (DBSH) richten den 3. Berufskongress 2014 unter dem Motto „Wir stehen für Ethik in der Sozialen Arbeit“ erstmals in Berlin an der ASH aus.

(...)

Der 3. Berufskongress des DBSH hat die bekannte und bewährte Form beibehalten: nach drei Einleitungs-Symposien – diesmal mit den Themen „Soziale Arbeit - auf dem Weg zur Berufsethik“, „Ökonomisierung und Schuldenbremse als neue gesellschaftliche Herausforderung“ sowie dem „Ethik im Kontext von Sozialer Arbeit als Disziplin und Profession“ wurde das Grundthema in entsprechenden Workshops mit den Teilnehmenden aufgearbeitet.

Fazit: In Zeiten von Ressourcenknappheit tritt Ethik wieder in den Vordergrund.

            Und – Wir stehen für Ethik in der Sozialen Arbeit!

Es bewegt sich was - der 3. Berufskongress 2014 in Berlin zeigte viel Emotion und anregende Diskussionen – wir sind in einer guten Phase der Entwicklung - erfahrene Sozialarbeiter/innen und die, die zeitlich/ausbildungsmäßig „Dazwischenstehen“ und die Studierenden sind – dank dem DBSH - eingebunden  Die Sozialarbeit sollte als Profession offensiv/er in der Öffentlichkeit auftreten, und auch den „Codes of Ethics“, der ständig weiterentwickelt werden sollte - als verbindliche/verpflichtende Grundlage in Master oder Bachelor-Zeugnissen aufzunehmen. Dieser Weg sollte über die Curricula der Hochschulen gehen.

Die „Berliner Erklärung“ wurde in der sich an den Kongress anschließenden Bundesmitglieder-/Delegiertenversammlung grundsätzlich verabschiedet. Die Veröffentlichung folgt im Mai.

Der Kongress 2014 war inhaltlich und auch rahmenprogrammmäßig engagiert organisiert – ein Herzliches Dankeschön an das Orga-Team, und auch an den DBSH-Landesverband Berlin.

Mehr dazu:

Beschreibung: Download:
Kurzbericht zum 3. Berufskongress Soziale Arbeit 374 KB

Veranstalter

Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.
Förderverein für "Soziale Arbeit" e.V.

Gefördert von

Anmeldung