Downloads - Heidelberg 2012

Download

Liebe Interessenten/innen,

hier finden Sie die Dokumentationen der einzelnen Workshops und Symposien zum downloaden!

 

Dokumentation des 2. Berufskongress für Soziale Arbeit

Beschreibung: Download:
WS 2/1 Repolitisierung der Sozialen Arbeit Prof. Dr. Andreas Strunk 193 KB
WS 3/4 Selbst- und Fremdwahrnehmung in der Sozialen Arbeit Prof. Dr. Renate Schwarz, Prof. Dr. Knut Eming 147 KB
WS 1/2 Berufliche Identität – eine unverzichtbare Voraussetzung für professionelle Sozialarbeit Herbert Paulischin 1 MB
WS 2/7 Was hält mich gesund – kreativer Einstieg in das Konzept der Salutogenese Sybille Kraus, Udo Hagedorn 1 MB
Salutogenese_Berufskongress_DBSH_Kraus_12_05_05a.pdf 644 KB
WS 2/3 Wir sind die Experten des Sozialen! Aber was genau ist das Soziale? Dr. Otger Autrata , Prof. Dr. Bringfried Scheu, Mod: Dr. Winfried Leisgang 201 KB
WS 1/4 Identität der Sozialen Arbeit im Gesundheitswesen Sybille Kraus 2 MB
WS 2/8 Berufsbild der Heilpädagogik im gesellschaftlichen Wandel: Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe und Schule auf dem gemeinsamen Weg zur Inklusion Prof. Dr. Marion Baldus 1 MB
WS 3/6 Armut öffentlich bekämpfen – Die Schaffung lokaler Aktionsbündnisse durch Soziale Arbeit Annett Heiß-Ritter, Matthias Meder 3 MB
WS 1/5 Unsere Zukunft ist das Alter - Soziale Arbeit in der Altenhilfe Carmen Mothes-Weiher 211 KB
WS 1/8 Politischer Widerstand am Beispiel des „Bündnis Kinder- und Jugendhilfe- Für Professionalität und Parteilichkeit Heidi Bauer-Felbel, Fabian Görndt, Sybille Gurzeler 305 KB
Symposium II Zukunft der Sozialen Arbeit Entwicklungstendenzen des Berufs Sozialarbeit im Spannungsfeld von Ökonomisierung und Fachlichkeit Prof. Norbert Wohlfahrt, Mod: Friedrich Maus 288 KB
WS 2/6 Klient Schule Patrick Burtchen, Prof. Dr. Andreas Strunk 68 KB
WS 2/2 Wer Macht Soziale Arbeit und wer Kann Soziale Arbeit? - Diskussion zur Qualitätssicherung Sozialer Arbeit Helene Bartels, Detlef Rüsch 862 KB

Veranstalter 2012

Der DBSH vertritt die gesellschaftsbe­zogenen, fachspezifischen und berufspolitischen sowie die arbeits- und tarifrechtlichen Interessen seiner Mitglie­der. Der DBSH setzt sich im Rahmen seiner berufsethischen Prinzipien für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbe­dingungen aller Bevölkerungsgruppen ein.
SRH Hochschule Heidelberg – Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften Für unsere Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften steht die ausgewogene Verbindung von Theorie und Praxis im Fokus.
Die Deutsche Vereinigung für Sozialarbeit im Gesundheitswesen e.V. (DVSG) ist ein Fachverband, der die Sozialarbeit im Gesundheitswesen fördert und dazu beiträgt, Soziale Arbeit in den verschiedenen Arbeitsfeldern des Gesundheitswesens zu stärken und weiter zu entwickeln.