Einladung/Grußworte - Saarbrücken 2010

Einladung / Grußworte

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Technik und Wissenschaft des Saarlandes (HTW), Fakultät für Sozialwissenschaften, veranstaltet der Deutsche Berufsverband für Soziale Arbeit e.V. (DBSH) in diesem Jahr vom 22. bis 23.04.10 das erste „Symposium Ethik“ für die Soziale Arbeit. 

Am Vorabend des Symposiums (22.04.10) lädt der DBSH um 19.00 Uhr zu einer Eröffnungsveranstaltung mit anschließendem Empfang in die Räumlichkeiten der HTW des Saarlandes, Campus Rastpfuhl ein.

Gemeinsam mit Frau Stark-Angermeier, der 2. Vorsitzenden des DBSH, bin ich hoch erfreut Sie zu unserem „1. Symposium Ethik“ für die Soziale Arbeit nach Saarbrücken einladen zu können.
Das Symposium bietet Ihnen besondere Chancen. Die besondere Expertise der in den verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit Beschäftigten erhält mit dem Symposium ein eigenständiges Forum, unabhängig von Träger- und Verbandsinteressen.

Mit dem „1. Symposium Ethik“  soll anknüpfend an den Berufskongress Soziale Arbeit eine bessere Verknüpfung von Praxis und Wissenschaft der Sozialen Arbeit ermöglicht werden.
Menschen, die als Fachkraft professionell in der Sozialen Arbeit tätig sind, verdienen besondere Aufmerksamkeit.
Gleichzeitig haben wir eine besondere Verantwortung gegenüber den Menschen, mit denen und für die wir tätig sind, sowie gegenüber Gesellschaft und Politik. Wenn Soziale Arbeit Hilfestellungen anbietet und vermittelt, steht sie im Brennpunkt des parteilichen Aushandelns ganz unterschiedlicher Interessen. Damit verbunden ist immer wieder die Frage der Positionierung Sozialer Arbeit im Allgemeinen und im Konkreten des beruflichen Handelns.
Ich würde mich freuen Sie auch auf unserer Eröffnungsveranstaltung mit anschließendem Empfang am 22.04.2010 um 19.00 Uhr in den Räumlichkeiten der HTW des Saarlandes, Campus Rastpfuhl begrüßen zu können. Umrahmt wird diese Auftaktveranstaltung mit einem bunten Kulturprogramm sowie einem Buffet.

Gestärkt nach diesem Eröffnungsabend können wir uns dann am folgenden Tag in unserem Symposium Ethik mit der Ethik der Sozialen Arbeit - Erklärung der Prinzipien (verabschiedet auf der Generalversammlung des IFSW und des IASSW in Adelaide, Australien, Oktober 2004) auseinandersetzen.
Eröffnet wird das Symposium Ethik durch einen Einführungsvortrag der von einer Vertreterin/ einem Vertreter des IFSW gehalten wird. Im Anschluss werden die verschiedenen Themen in Arbeitsgruppen weiter vertieft, die von Vertreter/innen aus der Lehre und der Praxis geleitet werden.
Eingeladen sind besonders Sozialarbeiter/innen, Erzieher/innen und Heilpädagog/innen, Studierende der Hochschulen, Lehrende der Hochschulen, Supervisor/innen, Interessierte und (Fach-) Öffentlichkeit.

Ich wünsche uns allen ein gutes „1. Symposium Ethik“ und ein gutes Gelingen.

Mit herzlichen Grüßen


Michael Leinenbach
(1. Vorsitzender des DBSH)

Veranstalter

Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.
Förderverein für "Soziale Arbeit" e.V.

Gefördert von

Anmeldung